Dates

16./17. November 2019, Dresden Hellerau
Great Depressions
Jan Philipp Stange Regie, Jakob Engel Bühne, Kris Merken Dramaturgie, Maylin Habig Kostüm, Simon Möllendorf Licht, Carmen Salinas Produktion, mit Jacob Bussmann und Malte Scholz

2. Oktober/8./9./10. November 2019, StudioNAXOS
Philoktet
Philipp Scholtysik Regie, Bettina Földesi Performance, Jacob Bussmann Ton/Dramaturgie

20. September 2019 (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Natanaël Lienhard Gesang, Gabi Köller Violine, Lorenz Unger Viola, Barbara Borgir Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

13. September 2019, MADE.Festival Wiesbaden
Residence evil
von Ruth Schmidt/Arne Salasse/Jacob Bussmann/Tilman Aumüller (ScriptedReality)

27. Juni 2019, HTA-Ringvorlesung, Frankfurt
Encrypted Reality
von Ruth Schmidt/Arne Salasse/Jacob Bussmann/Tilman Aumüller (ScriptedReality)

20./22. Juni 2019, Impulse Theater Festival Düsseldorf
Great Depressions
Jan Philipp Stange Regie, Jakob Engel Bühne, Kris Merken Dramaturgie, Maylin Habig Kostüm, Simon Möllendorf Licht, Carmen Salinas Produktion, mit Jacob Bussmann und Malte Scholz

3./4./5. Mai 2019, StudioNAXOS Frankfurt
Faust – eine Kneipenoper
Daniel Schauf Regie, Björn Fischer Dramaturgie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Klavier, Simon Möllendorf Licht/Raum, Reinild Bernet Produktion, mit Nicolas Mathews/Magdalena Wabitsch

26. April 2019, Mousonturm Frankfurt
schlaflos in… Frankfurt
Susanne Zaun Konzept, Judith Altmeyer Konzept/Performance, Jacob Bussmann Musik/Klavier

20. Dezember 2018, Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik
Das Stereo-Projekt
Helen Brecht Konzept, Janina Arendt Dramaturgie, Kristin Gerwien Musik, Helen Brecht/Jacob Bussmann Performance

6. Dezember 2018, Made-Festival Marburg
ALL IN ALL
von und mit Nir Shauloff und Jan Philipp Stange, Jacob Bussmann Musik, Annegret Schlegel Dramaturgie, Maylin Habig Kostüm, Simon Möllendorf Licht, Carmen Salinas Produktion Annegret Schlegel

29./30. November/2. Dezember 2018, studioNAXOS Frankfurt
Great Depressions
Jan Philipp Stange Regie, Jakob Engel Bühne, Kris Merken Dramaturgie, Maylin Habig Kostüm, Simon Möllendorf Licht, Carmen Salinas Produktion, mit Jacob Bussmann und Malte Scholz

21. Oktober 2018 (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Natanaël Lienhard Gesang, Marc Bender Violine, Lorenz Unger Viola, Barbara Borgir Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

26./29./30. September 2018, Implantieren Festival Frankfurt
Seltsame Dinge…
Friederike Thielmann/Julia Krause Konzept/Regie, Jacob Bussmann Klavier

15./29. September 2018, Implantieren Festival Frankfurt
schlaflos in… Frankfurt
Susanne Zaun Konzept, Judith Altmeyer Konzept/Performance, Jacob Bussmann Musik/Klavier

7./8. September 2018, KunstKulturKirche Frankfurt
Vexations: Revisited
Despina Apostolou/Monika Zyła Künstlerische Leitung, Alex Baumueller/Natalia Orendain Bühnenbild, Luca Bartiromo/Merve Kazokoglu/Annabella Vales/Stanislav Rosenberg/Inga Rosenberg/Ortun Sommerweiß/Arevik Beglaryan/Katerina Moskaleva, Natalia Karmazin/Joan Trave/Vitaliy Baran/Vitalii Kyianytsia/Jacob Bussmann/Alexey Pudinov/Britta Elschner/Georgi Dolitze/Nikolaus Labusch/Magdalena Cerezo Falcez/Ferdinand Fahn/Monika Zyla/Despina Apostolou Klavier

1./2. September 2018, Implantieren Festival Frankfurt
Sophisticated Songs
Jacob Bussmann Musik, Rahel Kesselring Szenografie, Henrike Kohpeiß Dramaturgie

28./29./30. Mai 2018, Mousonturm/Frankfurt LAB
What On Earth
Caroline Creutzburg künstlerische Leitung, Stine Hertel special defects, Matthias Nebel Raum, Clara Reiner Dramaturgie, Hanna Steinmair Produktion, Hendrik Borowski/Max Brands/Jacob Bussmann/Frédéric de Carlo/Daniel Shaw Chor 

19. Mai 2018, theaterszene europa Köln
Das Stück mit der Zweckmäßigkeitsfrage
von und mit Tilman Aumüller/Christopher Krause/Arne Salasse/Ruth Schmidt (ScriptedReality), Jacob Bussmann Dramaturgische Beratung

21. April 2018, Theater Junge Generation Dresden
Kleider machen Kaiser
Susanne Zaun Regie, Mamoru Iriguchi Ausstattung, Jacob Bussmann Musik, Kathi Loch Dramaturgie, Hanif Idris/Paul Oldenburg/Lukas Stöger/Barbro Viefhaus/Susan Weilandt/Gregor Wolf Schauspiel

10./11. April 2018, Mousonturm/Frankfurt LAB
Residence evil
von Ruth Schmidt/Arne Salasse/Jacob Bussmann/Tilman Aumüller (ScriptedReality)

19.-21. Dezember 2017, Mousonturm/Frankfurt LAB
ALL IN ALL
von und mit Nir Shauloff und Jan Philipp Stange sowie Jacob Bussmann/Maylin Habig/Simon Möllendorf/Carmen Salinas/Annegret Schlegel

29. November – 20. Dezember 2017, B3 Biennale/FOUR Frankfurt
Praeludium
Videoinstallation von Jonas Englert mit Jacob Bussmann Klavier

1. November 2017, Badisches Staatstheater Karlsruhe
Peter Selbach zum Gedenken
Natanaël Lienhard Gesang, Jacob Bussmann Klavier

18. Oktober 2017, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Liebe, Lust und andere Leiden
Chansonabend der MainCampus Stipendiat*innen und Alumni
Julia Jung/Paula König Gesang, Jacob Bussmann/Aristotelis Papadimitrou Klavier

13. Oktober – 26. November 2017, studioNAXOS Frankfurt
Lass das Wunder deiner Liebe an ihm geschehen
Philipp Scholtysik Konzept, Jacob Bussmann Tonregie, Birgit Heuser (Name geändert) Sprecherin, Carlos Franke Interaktionsgestaltung, Carmen Salinas Dramaturgische Beratung

12. Oktober 2017, Kunstuniversität Linz
Superstadt 2017, Revolte!
Ellen Bareis/Sabine Pollak/Lars Moritz/Pier Paolo Tamburelli/Oxana Timofeeva Referent*innen, Jacob Bussmann Chorleitung

24. September 2017, Mousonturm Frankfurt
Populistenbeschimpfung
von red park
Jörg Thums Idee/Konzeptmit Anna Berger/Martin Bott/Jacob Bussmann/Wiebke Dröge/Dirk Krecker/Steffen Popp/Tim Schuster

23. September 2017 (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Natanaël Lienhard Gesang, Marc Bender Violine, Lorenz Unger Viola, Barbara Borgir Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

11.-24. August 2017 (Wiederaufnahme), Theater Junge Generation Dresden
Hans im Glück
Marc Wortel Regie, Grit Dora von Zeschau Ausstattung, Jacob Bussmann Musik/Musikalische Leitung,  Christoph Macha Dramaturgie, Patrick Borck/Ulrike Schuster/Bettina Sörgel/Ulrich Wenzke Schauspiel, Silke Krause Klavier

2. Juni 2017, Theatermaschine Gießen
Stereo-Projekt 1/Stereo-Projekt 2
Helen Brecht Konzept, Janina Arendt Dramaturgie, Tanja Kodlin Raum, Kristin Gerwien Musik, Helen Brecht/Jacob Bussmann Performance

14. Mai 2017 (Premiere), Theater Marburg
Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes
Marc Wortel Regie, Viola Valsesia Bühne, Jacob Bussmann Sound, Franz Burkhard Dramaturgie, Maximilian Heckmann/Stefan Piskorz Schauspiel

12./13. Mai 2017, Mousonturm Frankfurt
Inversum
Isabella Roumiantsev Regie, Hanna Knell/Melanie Hirner Dramaturgie, Lucia Bushart Bühne, Marc Szpuner Komposition, Olivia Hyunsin Kim Choreographie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung, Moritz Fabian/Philipp Scholtysik Performance

8./10. April 2017, Kammerspiele/Pathos München
24./25. Januar 2017, FFT Düsseldorf
13./14. Januar 2017, Mousonturm Frankfurt
Wie wir es wollen
von Ruth Schmidt/Arne Salasse/Dominik Meder/Christopher Krause/Jacob Bussmann/Tilman Aumüller (ScriptedReality)

26./27. Dezember 2016 (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien

4. Dezember 2016, Brut Wien
Wie wir es wollen
26./27. November 2016, Frankfurt LAB
Shattered Days/The Big Sleep
Merel Roozen Konzept/Choreographie/Tanz, Jacob Bussmann Klavier, Gregor Glogowski Licht

18./19. November 2016, Sophiensaele Berlin
Wie wir es wollen

5. November 2016, Kongress Theater als Kritik/Studio Naxos Frankfurt
The Living Theatrograph
von Jacob Bussmann und Rahel Kesselring

28. Oktober 2016, Dansehallerne Kopenhagen
Our Hands against us!
von Tilman Aumüller/Jacob Bussmann/Bettina Földesi/Ruth Schmidt (ScriptedReality)
22./23. Oktober 2016 (Premiere), Gessnerallee Zürich
Wie wir es wollen
von Ruth Schmidt/Arne Salasse/Dominik Meder/Christopher Krause/Jacob Bussmann/Tilman Aumüller (ScriptedReality)

6./7./8. Oktober 2016, Theater Heilbronn
Höchste Zeit
von Tilmann v. Blomberg/Carsten Gerlitz/Katja Wolff
Katja Wolff Regie, Tilmann v. Blomberg Text, Carsten Gerlitz Arrangements, Charlotte Heinke/Heike Jonka/Angelika Mann/Nini Stadlmann/Wiebke Wötzel Schauspiel, Jacob Bussmann Klavier, Siamak Sattari Gitarre, Lexa Thomas Bass, Micha L. Uchner Schlagzeug

30. September 2016, Mousonturm Frankfurt
SAPONifikation – Verausgaben
von red park
Tim Schuster/Jörg Thums Idee/Konzept, Anna Berger Ausstattung, Martin Bott/Dirk Krecker Sound, Jacob Bussmann Chorleitung/Klavier

26. August 2016, Mladi Levi Festival Ljubljana
The Piece Concerning the Question of Purposefulness
von und mit Tilman Aumüller/Christopher Krause/Arne Salasse/Ruth Schmidt (ScriptedReality), Jacob Bussmann Dramaturgische Beratung

14./15./16. Juli 2016, Studio Naxos Frankfurt
Lass das Wunder Deiner Liebe an ihm geschehen
Philipp Scholtysik Konzept/Performance, Jacob Bussmann Musikalische Leitung, Bettina Földesi/Daniel Schauf Dramaturgische Beratung

23. Mai 2016, HAU 2, Berlin
Das Stück mit der Zweckmäßigkeitsfrage
von und mit Tilman Aumüller/Christopher Krause/Arne Salasse/Ruth Schmidt (ScriptedReality), Jacob Bussmann Dramaturgische Beratung

20. Mai – 21. August 2016, Theater Junge Generation Dresden
Hans im Glück
Marc Wortel Regie, Grit Dora von Zeschau Ausstattung, Jacob Bussmann Musik/Musikalische Leitung,  Christoph Macha Dramaturgie, Patrick Borck/Marc Simon Delfs/Ulrike Schuster/Bettina Sörgel/Ulrich Wenzke Schauspiel, Silke Krause Klavier

6./7. Mai 2016, Stadttheater Fürth
30. April 2016, Stadttheater Elmshorn
29. April 2016, Theater Nienburg
Höchste Zeit
von Tilmann v. Blomberg/Carsten Gerlitz/Katja Wolff
Katja Wolff Regie, Tilmann v. Blomberg Text, Carsten Gerlitz Arrangements, Charlotte Heinke/Heike Jonka/Angelika Mann/Nini Stadlmann/Wiebke Wötzel Schauspiel, Jacob Bussmann Klavier, Siamak Sattari Gitarre, Lexa Thomas Bass, Micha L. Uchner Schlagzeug

27. Februar 2016, Zeitraumexit Mannheim
The Living Theatrograph
von Jacob Bussmann und Rahel Kesselring

20. Februar 2016, Forum am Schlosspark Ludwigsburg
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Natanaël Lienhard Gesang, Michael Speth Violine, Lorenz Unger Viola, Barbara Borgir Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

21. Januar – 6. März 2016, Fritz-Rémond-Theater Frankfurt
Höchste Zeit
von Tilmann v. Blomberg/Carsten Gerlitz/Katja Wolff
Katja Wolff Regie, Tilmann v. Blomberg Text, Carsten Gerlitz Arrangements, Theresa Berlage/Charlotte Heinke/Angelika Mann/Nini Stadlmann/Wiebke Wötzel Schauspiel, Jacob Bussmann Klavier, Siamak Sattari Gitarre, Lexa Thomas Bass, Micha L. Uchner Schlagzeug

11. Dezember 2015, Veem House Amsterdam, Bâtard Festival
Our Hands against us!
von Tilman Aumüller/Jacob Bussmann/Bettina Földesi/Ruth Schmidt (ScriptedReality)

11. Dezember 2015 – 19. Februar 2016, Art Virus Ltd. Frankfurt
Praeludium
Videoinstallation von Jonas Englert mit Jacob Bussmann Klavier

8. Dezember 2015, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen
The Living Theatrograph
von Jacob Bussmann und Rahel Kesselring

4. Dezember 2015, Beursshouwburg Bruxelles, Bâtard Festival
The Piece Concerning the Question of Purposefulness
von und mit Tilman Aumüller/Christopher Krause/Arne Salasse/Ruth Schmidt (ScriptedReality), Jacob Bussmann Dramaturgische Beratung

5./6. November 2015, Mousonturm/Frankfurt LAB
Das Stück mit der Zweckmäßigkeitsfrage
von und mit Tilman Aumüller/Christopher Krause/Arne Salasse/Ruth Schmidt (ScriptedReality), Jacob Bussmann Dramaturgische Beratung

23.Oktober 2015 (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Natanaël Lienhard Gesang, Alexander Jergens Violine, Lorenz Unger Viola, Barbara Borgir Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

22.-26. Oktober 2015, Alte Nikolaikirche Frankfurt
Praeludium
Videoinstallation von Jonas Englert mit Jacob Bussmann Klavier

9. Oktober 2015 (Wiederaufnahme), Hessisches Landestheater Marburg
Woyzeck
von Georg Büchner, Tom Waits, Robert Wilson
Matthias Faltz Regie, Michael Lohmann Musikalische Leitung, Marcel Franken/Leopold Volland/Lars Herzig Bühne, Annie Lenk Kostüme, Florian Heller/Simon Meienreis Dramaturgie, Jacob Bussmann Klavier, Sven Demandt Schlagzeug, Nicolas Grebe Trompete, Cornelia Heymann Violoncello, Andreas Jamin Posaune, Christian Keul Bass, Peter Ehm Klarinette, Michael Lohmann Gitarre, Lisa-Marie Gerl/Julia Glasewald/Maximilian Heckmann/Thomas Huth/Jürgen H. Kreuchel/Artur Molin/Roman Pertl/Tobias M. Walter Schauspiel

10. Juli 2015, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Giessen
Theôría – Eine Tagung der ATW-Studierenden
mit Vorträgen von Thomas Bartling, Julia Blawert, Jacob Bussmann, Benjamin Hösch, Ekaterina Kel, Rahel Kesselring, Anna Krauß, Falk Rößler, Nele Stuhler, Leitung: Prof. Dr. Gerald Siegmund

25. Juni 2015, Hessische Theatertage/Staatstheater Wiesbaden
Unser Arm gegen uns! Lehrstück/Happening
von Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt

19.-21. April 2015, Theater Rüsselsheim
Das Dschungelbuch
Marc Wortel Regie, Michael Lohmann Musikalische Leitung, Christian Werdin Bühne, Renske Kraakman Kostüme, Eva Bormann Dramaturgie, Twyla Chantalau Regieassistenz, Ogün Derendeli/Julia Glasewald/Maximilian Heckmann/Artur Molin/Stefan A. Piskorz/Leonie Rainer/Gerhard Skrzypiec Schauspiel, Jacob Bussmann Klavier

27. Februar 2015, Festival Hilde an der Sihl Zürich
Unser Arm gegen uns! Lehrstück/Happening
von Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt

16./17. Februar 2015, Onassis Cultural Centre Athens
Or Who Owns the World
Kiriakos Hadjiioannou Konzept/Choreographie, Falk Rößler Musik, Jost von Harleßem Videodesign, Anna Schmidt/Malte Scholtz Video, Jacob Bussmann/Dominique Cardito/Léonard Bertholet/Kiriakos Hadjiioannou/Nancy Stamatopoulou Performance

23. Januar 2015, Zeitraumexit Mannheim
28./29. November 2014, Frankfurt LAB
Unser Arm gegen uns! Lehrstück/Happening
von Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt

15. November 2014 (Premiere), Hessisches Landestheater Marburg
Das Dschungelbuch
Marc Wortel Regie, Michael Lohmann Musikalische Leitung, Christian Werdin Bühne, Renske Kraakman Kostüme, Eva Bormann Dramaturgie, Twyla Chantalau Regieassistenz, Ogün Derendeli/Julia Glasewald/Maximilian Heckmann/Artur Molin/Stefan A. Piskorz/Leonie Rainer/Gerhard Skrzypiec Schauspiel, Jacob Bussmann Klavier

28. Oktober 2014 (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Natanaël Lienhard Gesang, Alexander Jergens Violine, Lorenz Unger Viola, Barbara Borgir Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

12. Oktober 2014, Diskursfestival Giessen
Metadiskurs
Musik von Erik Satie und John Cage
Jacob Bussmann Klavier

6. September 2014 (Premiere), Hessisches Landestheater Marburg
Woyzeck
von Georg Büchner, Tom Waits, Robert Wilson
Matthias Faltz Regie, Michael Lohmann Musikalische Leitung, Marcel Franken/Leopold Volland/Lars Herzig Bühne, Annie Lenk Kostüme, Florian Heller/Simon Meienreis Dramaturgie, Jacob Bussmann Klavier, Sven Demandt Schlagzeug, Nicolas Grebe Trompete, Cornelia Heymann Violoncello, Andreas Jamin Posaune, Christian Keul Bass, Peter Ehm Klarinette, Michael Lohmann Gitarre, Julia Glasewald/Ayana Goldstein/Maximilian Heckmann/Thomas Huth/Jürgen H. Kreuchel/Artur Molin/Roman Pertl/Tobias M. Walter Schauspiel

19. Juli 2014, Zeitraumexit Mannheim
Macchia
von und mit Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt; Friederike Thielmann Dramaturgie

13. Juli 2014, Ringlokschuppen Mülheim/Ruhr 
DIY-Fatzer
von Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt

25. Mai 2014, Körber Studio Junge Regie Hamburg
7./8./9./10. Mai 2014, Mousonturm Frankfurt
Macchia
von und mit Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt; Friederike Thielmann Dramaturgie

3. Mai 2014, Badisches Staatstheater Karlsruhe
Der Ball
Ausschnitte aus Lieder aus dem All 
Natanaël Lienhard Gesang, Jacob Bussmann Klavier

30. April 2014, HfMDK Frankfurt
Nacht der Neuen Musik
Werke von Rouven E. Hoffmann, hans w koch (UA), Johannes Kreidler (UA)
Marie Link Sopran, Maurice Lenhard Bariton, Jacob Bussmann Klavier, Ensemble aberflux Performance

1. März 2014, Galerie König Hanau
Benefizkonzert zugunsten von Amnesty International
Musik von Albert Roussel und Carl Reinecke sowie Texte von Ovid, Hans Christian Andersen u.a.
Duo Doux (Anselma Lanzendörfer Flöte, Jacob Bussmann Klavier)

15. Februar 2014, Frankfurt LAB
Macchia
von Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt

7. Februar 2014 (Premiere), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Lieder aus dem All
Michael Letmathe Regie, Christine von Bernstein Bühne/Kostüme, Jacob Bussmann Musikalische Leitung, Jan Linders Dramaturgie, mit Natanaël Lienhard/Jacob Bussmann

12. November 2013, Senckenberg Museum Frankfurt
Verleihung des Polytechnik Preises
Musik von Albert Lortzing und Robert Schumann
Björn Bürger Bariton, Jacob Bussmann Klavier

8. November 2013, Kulmbach
Tondichtungen: Jean Paul – musikalische Reminiszenzen 
Werke von Rouven E. Hoffmann (UA), Michael Maierhof, Carl Reinecke u. a.
Marie Link Sopran, Christos Pelekanos Bariton, Betty Nieswandt Flöte, Jacob Bussmann Klavier

19. Oktober (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Veronika Khilchenko/Alexander Jergens Violine, Lorenz Unger Viola, Barbara Borgir/Hanna Gieron Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

27. September 2013, Mousonturm Frankfurt
Die Maßnahme
Bertolt Brecht / Hanns Eisler
Daniel Schauf Regie, Philipp Scholtysik Dramaturgie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung, Bettina Földesi/Lena Natus/Daniel Schauf/Philip Scholtysik Performance, Evelyn Böckling/Sebastian Muhl/Stefan Weber/Sarah Werner Musiker*

20. Juli 2013, Ringlokschuppen Mülheim/Ruhr
Fatzer-/Kommentar/Versuch/Lehrstück/Fragment
Bertolt Brecht
Daniel Schauf Regie, Phillip Scholtysik Dramaturgie, Jacob Bussmann/Bettina Földesi/Carolin Millner/Lena Natus Performance

6./7. Juni 2012,  Festival Theatermaschine des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft Giessen
Les dents des femmes
von Jacob Bussmann und Rahel Kesselring

2./3. Juni 2013, Festival Theatermaschine des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft Giessen
Macchia
von Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Bettina Földesi, Ruth Schmidt

14. Mai 2013, Ehemalige Synagoge Gelnhausen
Von Flötenspielern und Wassergeistern
Literarisches Kammerkonzert mit Musik von Albert Roussel und Carl Reinecke sowie Texten von Ovid, Hans Christian Andersen u.a.
Duo Doux (Anselma Lanzendörfer Flöte, Jacob Bussmann Klavier)

21. März 2013, Stadthalle Bayreuth
Festakt der Stadt Bayreuth zu Ehren Jean Pauls
Lieder von Ernst Friedrich Kauffmann, Carl Reinecke und Uraufführung des Gewinnersstücks des Kompositionswettbewerbs Jean Paul 2013
Christos Pelekanos Bariton, Jacob Bussmann Klavier

28./29./30./31. Dezember 2012/2. Januar 2013, Theater Winterthur
Die Dreigroschenoper
Bertolt Brecht / Kurt Weill
Mathias Faltz Regie, Michael Lohmann Musikalische Leitung, Leopold Vollan/Lars Herzig Bühne, Philipp Karau/Stephanie Kayß Video, Mascha Schubert Kostüme, Alexander Leiffheidt Dramaturgie, Jacob Bussmann Klavier, Johannes Eimermacher Gitarre, Andreas Jamin Posaune, Christian Keul Bass, German Marstatt Trompete, Peter Ehm Klarinette, Hans Kreuzinger Saxophon, Ogün Derendelli/Timo Hastenpflug/Marlene Hoffmann/Katrin Hylla/Anette Müller/Gergana Muskalla/Thomas Streibig/Sonka Vogt/Oda Zuschneid Schauspiel

12. Dezember 2012, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
100 Minuten für John Cage
Julia Cloot Konzept und Leitung, Jacob Bussmann Dramaturgie, Lena Krause Organisation, Studierende der Gitarrenklasse Prof. Christopher Brandt/Studierende der Harfenklasse Prof. Francoise Friedrich/Jacob Bussmann/Stefan Conradi/Stefan Fricke/Samantha Gaul/Robin Hoffmann/Ernst August Klötzke/Doris Kösterke/Bernd Leukert/Michael Rebhahn/Thomas Röske/Carola Schlüter/Thomas Schmidt/Rolf Stoll/Eike Wernhard Mitwirkende

11. Dezember 2012, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Best of Fluxus
Werke von George Brecht, Philip Corner, Alvin Lucier, Frederic Rzewski u.a.
Samantha Gaul Sopran, Nicolai Bernstein/Bianca Hellberg/Dominique Thomann/Christopher Herrmann/Friedmar Deller Streichensemble, Sonja Diederich/Stefan Fricke/Johannes Otto Reischmann/Marcel Welke Performance, Jacob Bussmann/Axel Gremmelspacher/Everett Hopfner/Ekaterine Kintsurashvili/Eike Wernhard Klavier

7. Dezember 2012, Altes Musikpädagogisches Institut der Goethe-Uni
Kleines Sigrid Abel-Struth Symposium
Werke von Franz Schubert und Anton Webern
Bianca Hellberg Violine, Jacob Bussmann Klavier

30. November 2012 (Öffentliche Probe), Frankfurt LAB
Die Massnahme
Bertolt Brecht / Hanns Eisler
Daniel Schauf Regie, Philipp Scholtysik Dramaturgie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung, Karoline Konrad Organisation, Bettina Földesi/Lena Natus Performance, Aili Chang/Timo Engel/Eva Maria Kleespies/Sarah Werner Musiker*

21. Oktober 2012 (Wiederaufnahme), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Inszenierte Chansons mit Natanaël Lienhard
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Alexander Jergens Violine, Lorenz Unger Viola, Hanna Gieron Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

5. Oktober 2012 (Wiederaufnahme), Hessisches Landestheater Marburg
The Black Rider – The Casting of the Magic Bullets
von Robert Wilson, Tom Waits, William S. Burroughs
Mathias Faltz Regie, Barbara Kuch Musikalische Leitung, René Liebert/Andreas Mihan Licht, Jelena Miletic Kostüme, Annelene Scherbaum Dramaturgie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung der Wiederaufnahme/Klavier, Sven Demandt Schlagzeug, Jens Dörr Bass, Johannes Eimermacher Gitarre, Andreas Jamin Posaune, Beata Jatzkowski Akkordeon, Sarah Mehlhart Saxophon, Juliane Wurth Violine, Jürgen H. Keuchel/Franziska Knetsch/Sven Mattke/Gergana Muskalla/Sebastian Muskalla/Oliver Schulz/Tobias M. Walter/Oda Zuschneid Schauspiel

14. September 2012, Museum Wiesbaden
Fluxus – Festspiele Neuester Musik
Werke von Alvin Lucier, George Brecht, Griffith Rose, Frederic Rzewski u.a.
Samantha Gaul Stimme, Betty Nieswandt Flöte, Jacob Bussmann/Everett Hopfner/Daniel Lorenzo Klavier

3. September 2012, Museum Wiesbaden
Fluxus – Faking Of
Werke von Philip Corner und Dick Higgins
Jacob Bussmann/Sonja Diederich/Hyang A Kim/Johannes Otto Reischmann/Marcel Welke Perfomance

31. August 2012 (Premiere), Hessisches Landestheater Marburg
Die Dreigroschenoper
Bertolt Brecht / Kurt Weill
Mathias Faltz Regie, Michael Lohmann Musikalische Leitung, Leopold Vollan/Lars Herzig Bühne, Philipp Karau/Stephanie Kayß Video, Mascha Schubert Kostüme, Alexander Leiffheidt Dramaturgie, Jacob Bussmann Klavier, Johannes Eimermacher Gitarre, Andreas Jamin Posaune, Christian Keul Bass, German Marstatt Trompete, Peter Ehm Klarinette, Hans Kreuzinger Saxophon, Ogün Derendelli/Timo Hastenpflug/Marlene Hoffmann/Katrin Hylla/Anette Müller/Gergana Muskalla/Thomas Streibig/Sonka Vogt/Oda Zuschneid Schauspiel

5. Mai 2012, Badisches Staatstheater Karlsruhe
29. Opernball
Chansons von Jacques Brel
Natanaël Lienhard Gesang, Alexander Jergens Violine, Andreas Bartsch Viola, Hanna Gieron Violoncello, Jacob Bussmann Klavier/Arrangements

23. April 2012, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
It’s Jazz Time – Benefizkonzert zugunsten von Yehudi Menuhin Live Music Now
Werke von Dave Brubeck, Path Metheny, Astor Piazzolla, Claude Bolling u.a.
Anselma Breer Flöte, Jacob Bussmann Klavier, Tim Roth Bass, Martin Standke Schlagzeug, u.v.a.

25. März 2012, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Matinee der MainCampus-Stipendiatinnen und Stipendiaten
Werke von Vytaustas Barkauskas, Bela Bartok, Ludwig van Beethoven, Philip Glass, Jonathan Granzow, György Kurtag, Franz Liszt, Gustav Mahler, Gioachino Rossini, Domenico Scarlatti, Franz Schubert, Robert Schumann, Karlheinz Stockhausen
Björn Bürger Bariton, Jacob Bussmann Klavier, Bianca Hellberg Violine, Jonathan Granzow Klavier, Kristin Wömmel Sopran

14. Januar 2012, ATTAC-KongressTollhaus Karlsruhe
Arme Kinder – Reiches Land
Chansons von Jacques Brel
Natanaël Lienhard Gesang, Jacob Bussmann Klavier

22. November 2011, Senckenberg Museum Frankfurt
Verleihung des Polytechnik Preises
Musik von Johann Sebastian Bach und György Ligeti
Bianca Hellberg Violine, Gabriel Heun Viola, Jacob Bussmann Klavier

20. November 2011, Emmausgemeinde Bremthal
Kammermusikkonzert
Werke von Vytaustas Barkauskas, Johann Heinrich Schmelzer, Franz Schubert, Josef Suk
Bianca Hellberg Violine, Jacob Bussmann Klavier

17. November 2011 (Karlsruhe Premiere), Badisches Staatstheater Karlsruhe
Jacques Brel – On n’oublie rien
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Alexander Jergens Violine, Lorenz Unger Viola, Hanna Gieron Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

20. Oktober 2011 (Wiederaufnahme), Hessisches Landestheater Marburg
The Black Rider – The Casting of the Magic Bullets
von Robert Wilson, Tom Waits, William S. Burroughs
Mathias Faltz Regie, Barbara Kuch Musikalische Leitung, René Liebert/Andreas Mihan Licht, Jelena Miletic Kostüme, Annelene Scherbaum Dramaturgie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung der Wiederaufnahme/Klavier, Sven Demandt Schlagzeug, Jens Dörr Bass, Johannes Eimermacher Gitarre, Andreas Jamin Posaune, Beata Jatzkowski Akkordeon, Sarah Mehlhart Saxophon, Juliane Wurth Violine, Jürgen H. Keuchel/Franziska Knetsch/Sven Mattke/Gergana Muskalla/Sebastian Muskalla/Oliver Schulz/Tobias M. Walter/Oda Zuschneid Schauspiel

14. September 2011, Kamingespräch der Heraeus Bildungsstiftung im Gästehaus der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt
Tischmusik
Montage aus Stücken von Ludwig van Beethoven, John Cage, György Ligeti, Erik Satie, Domenico Scarlatti, Arnold Schoenberg, Franz Schubert, Karlheinz Stockhausen, Richard Wagner/Franz Liszt
Jacob Bussmann Klavier

9. Juli 2011, Galerie König Hanau
Blickwechsel
Werke von György Ligeti, Franz Liszt, Domenico Scarlatti, Alexander Scriabin, Richard Wagner, Galina Ustvolskaya
Jacob Bussmann Klavier

22. Juni 2011, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Diplomkonzert
Werke von Claude Debussy, Luigi Nono, Domenico Scarlatti, Franz Schubert
Bianca Hellberg Violine, Jacob Bussmann Klavier, Marcel Welke Klangregie

28. Mai 2011, Ehemalige Synagoge Gelnhausen
50 Jahre Amnesty International
Werke von Claude Debussy, Luigi Nono, Domenico Scarlatti, Franz Schubert, Josef Suk
Bianca Hellberg Violine, Jacob Bussmann Klavier, Ruth Wachinger Klangregie

4. Mai 2011, shortcuts, Institut für Zeitgenössische Musik der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Luigi Nono …..sofferte onde serene….
Jacob Bussmann Klavier, Marcel Welke Klangregie

31. Januar 2011, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Matinee der MainCampus-Stipendiatinnen und Stipendiaten
Werke von John Cage, Rodney Graham, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Luigi Nono, Maurice Ravel, Josef Suk, Kurt Weill
Luise Audersch Schauspiel, Jacob Bussmann Klavier, Bianca Hellberg Violine, Ruth Wachinger Klangregie, Kristin Wömmel Gesang

4. Dezember 2010, Theater Heidelberg
5. Sterne-Gala der AIDSHilfe Heidelberg
Chansons von Jacques Brel
Natanaël Lienhard Gesang, Gabriele Köller Violine, Mareike Niemz Viola, Tomasz Daroch Violoncello, Jacob Bussmann Klavier/Arrangements

15. Januar 2011, Galerie König Hanau
Musik für Menschenrechte – Benefizkonzert zugunsten von Amnesty International
Werke von Claude Debussy, Luigi Nono, Domenico Scarlatti, Franz Schubert
Anselma Breer Flöte, Jacob Bussmann Klavier, Ruth Wachinger Klangregie

13. November 2010, Festival Versionale, Trier
Ein Sommernachtstraum
Performance von Schieszkino
Kerstin Anhuth/Jacob Bussmann/Andreas Scheer/Natalie Schramm Performance

1. November 2010, Aula der Johann-Wolfgang-Goethe Universität
Akademische Feier des Instituts für Psychologie
Werke von Ludwig van Beethoven, György Ligeti, Domenico Scarlatti
Susanne Koberstein-Frey Violine, Jacob Bussmann Klavier

18. September 2011 (Premiere), Hessisches Landestheater Marburg
The Black Rider – The Casting of the Magic Bullets
von Robert Wilson, Tom Waits, William S. Burroughs
Mathias Faltz Regie, Barbara Kuch Musikalische Leitung, René Liebert/Andreas Mihan Licht, Jelena Miletic Kostüme, Annelene Scherbaum Dramaturgie, Jacob Bussmann Klavier, Sven Demandt Schlagzeug, Jens Dörr Bass, Johannes Eimermacher Gitarre, Andreas Jamin Posaune, Beata Jatzkowski Akkordeon, Sarah Mehlhart Saxophon, Juliane Wurth Violine, Jürgen H. Keuchel/Franziska Knetsch/Sven Mattke/Gergana Muskalla/Sebastian Muskalla/Oliver Schulz/Tobias M. Walter/Oda Zuschneid Schauspiel

2. Juni 2010, shortcuts, Institut für Zeitgenössische Musik der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Zwischenstudie #1
Lecture Performance zu Aspekten des Körpers in der Musik von Jacob Bussmann
Musik von John Cage, György Ligeti
Katrin Breschke/Barbara Kuch künstlerische Mitarbeit, Jacob Bussmann Performance

14. Mai 2010, FeldForschungFestival_Kultur der Akademie der Künste Berlin
Die Farce der Suche – Ein Solo von und über Renate Schottelius
Work in Progress von Paula Rosolen
Natalia Mariel Gómez Tanz, Jacob Bussmann Klavier, Eleonora Herder Dramaturgie, Lea Rosa Schneidermann Video

11. April 2010 (Premiere), Theater Heidelberg
Jacques Brel – On n’oublie rien
Inszenierte Chansons mit Natanaël Lienhard
Pia Donkel Regie, Jacob Bussmann Musikalische Leitung/Arrangements, Pia Donkel/Katharina Simmert Ausstattung, Olivier Hamaker Video, Jan Linders Dramaturgie, Gabriele Köller Violine, Andreas Bartsch Viola, Tomasz Daroch Violoncello, Jacob Bussmann Klavier

10. Oktober 2009, Symposium The Artist’s Body, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Zwischenstudie #1
Lecture Performance zu Aspekten des Körpers in der Musik von Jacob Bussmann
Musik von John Cage, György Ligeti
Katrin Breschke/Barbara Kuch künstlerische Mitarbeit, Jacob Bussmann Performance

5. Juni 2009, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt
Claroscuro
von Paula Rosolen
Musik von Ellliott Carter, Michael Nyman
Sebastian Schottke Sound, Lucie Tuma Dramaturgie, Maja Friedrich Organisation, Sven Segelken Bühne, Jacob Bussmann/Paula Rosolen/Inma Rubio Performance

15. Mai 2009, Festival Architectures Contemporaines, Aix-en-Provence
Claroscuro
von Paula Rosolen
Musik von Ellliott Carter, Michael Nyman
Sebastian Schottke Sound, Lucie Tuma Dramaturgie, Maja Friedrich Organisation, Sven Segelken Bühne, Jacob Bussmann/Paula Rosolen/Inma Rubio Performance

8. März 2009, Historisches Museum Frankfurt
Nach den Tage des Zorns
Lesung im Rahmen der Foto-Auststellung Liselotte Strelow (1908-1981) – Retrospektive
Musik von Boris Blacher, Gottfried von Einem, Hans Werner Henze, Ernst Krenek, Hans Pfitzner, Galina Ustvolskaya
Barbara Englert Rezitation, Jacob Bussmann Klavier

6. Dezember 2008, Megafon Festival, Bochum
7. November 2008, Neue Musik Nacht des Instituts für Zeitgenössische Musik der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankurt
Gegenüber
Eine Spekulation nach Paul Auster mit Musik von George Benjamin, Pierre Boulez, Claude Debussy, Charles Ives, Olivier Messiaen, Anton Webern
Jacob Bussmann Konzept, Katrin Breschke Dramaturgie, Corinna Mattner Bühne/Kostüme, Christina Lutz Organisation, Jacob Bussmann/Natanaël Lienhard/Martin Schultz-Coulon Performance

26. Oktober 2008 (Premiere), Final Destination Club, Frankfurt
Intravenös
Performance von Natalie Schramm und Marcel Welke
Jana Varhalíková Dramaturgie, Robin Bös/Kilian Gutberlet Ton/Sounddesign, Linus Zhang Bühne, Beate Tamchina Kostüm, Mariana Brzosztowski Video, Anna Aristarkhova/Luise Audersch/Jacob Bussmann/David Müller/Sabina Ponseck/Raúl Semmler/Romain Thibaud-Rose Performance

26. März 2008 (Premiere), Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankurt
Gegenüber
Eine Spekulation nach Paul Auster mit Musik von George Benjamin, Pierre Boulez, Claude Debussy, Charles Ives, Olivier Messiaen, Anton Webern
Jacob Bussmann Konzept, Katrin Breschke Dramaturgie, Corinna Mattner Bühne/Kostüme, Christina Lutz Organisation, Jacob Bussmann/Natanaël Lienhard/Martin Schultz-Coulon Performance

8. September 2006 , Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Alpakabeinerne Phonometrie
Ein Satiespiel von und mit Maria Bätzing, Jacob Bussmann, Natanaël Lienhard
Musik von Claude Debussy, Erik Satie, John Cage

15. Juni 2006, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Rising Leaves
Performance-Installation von Jacob Bussmann nach Charles Ives und Henry David Thoreau
Barbara Kuch Dramaturgie, Anselma Breer/Jacob Bussmann/Michael Gambacurta/Lena Steinruck Performance